Gentoo als OpenVZ Gast - UDEV Probleme

Gespeichert von Nikolaus Polak am Sa., 02.03.2013 - 14:49
Kategorie

In den letzten Wochen nervte das anstehende udev-Update bei meinen Gentoo-OpenVZ-Gästen (die schon einige Jahre lang laufen), da die benötigte Kernel-Version für OpenVZ-Hostsysteme schlicht noch nicht existiert. In den weiten des Internets habe ich nun die "schönste" Lösung zu diesem Problem im deutschen Gentoo-Wiki gefunden:

Damit Udev nicht während dem Systemstart gestartet wird, folgende Zeilen eingeben:

# rc-update del udev sysinit
#  rc-update del udev-mount sysinit
# rc-update del udev-postmount default

ein paar Anpassungen an der /etc/rc.conf vornehmen:

rc_sys="openvz"
rc_parallel="NO"
rc_interactive="NO"
rc_depend_strict="YES"
rc_logger="YES"

und, falls noch nicht vorgenommen, in der Datei /etc/inittab die Terminals auskommentieren:

# TERMINALS
#c1:12345:respawn:/sbin/agetty 38400 tty1 linux
#c2:2345:respawn:/sbin/agetty 38400 tty2 linux
#c3:2345:respawn:/sbin/agetty 38400 tty3 linux
#c4:2345:respawn:/sbin/agetty 38400 tty4 linux
#c5:2345:respawn:/sbin/agetty 38400 tty5 linux
#c6:2345:respawn:/sbin/agetty 38400 tty6 linux

und schon hören die Probleme mit nicht-beschreibbarem /dev/null und ähnlichem auf :-)