Windows vs. Linux

Gespeichert von Nikolaus Polak am Mi., 30.11.2005 - 15:53
Kategorie

Der Kampf Microsoft's, Kunden zu halten, dauert nun schon mehrere Jahre - und ist sicher noch lange nicht vorbei. Eine von Microsoft mitfinanzierte Firma veröffentlichte heuer eine Studie, die nach einigen "Nachbearbeitungen" belegen sollte, das M$ Windows sicherer im Vergleich zu Linux ist, ein besseres Update-Service besitzt, und auch bei großen Firmen günstiger als Linux ist.

Wer dies glaubt, ist meiner Meinung selber schuld. Seit einiger Zeit gibt es z.B. eine komplette Website von Novell, die ein wenig mehr Licht in die Linux - Windows Unterschiede bringt, und hier sieht man, das die Studie von Microsoft nicht so ganz der Wahrheit entsprechen kann.
Gestern wurde außerdem bekannt, daß Lockheed Martin Space Systems für ihre neue Luftraum-Überwachung auch ein Linux einsetzt, da nur dieses in der Lage war, auch die extremsten Software-Tests ohne Fehler zu bestehen (Hier der Artikel von /.).

Auch die Idee von Microsoft, das neue Microsoft Office XML-Format-Schema zu veröffentlichen, ist ein wenig spät gekommen. Es gibt schon ein offenes Office XML-Format von oasis-Standarts (teilweise auch von Microsoft unterstützt!!), welches sogar seit 30.9.05 auf seine ISO-Zertifizierung wartet, da wäre es doch netter zu sagen: Unser nächstes Microsoft Office wird den Oasis-Standart unterstützen

Und wenn jemand noch mehr über Microsoft wissen will, hier ist eine nette Buchbeschreibung des Buches "Just say no to Microsoft" zu lesen - sehr informativ, kann ich nur sagen }:) 

 Mein Fazit: Wenn ein PC nur alle 2-3 Tage oder seltener benutzt wird, kaum am Internet angeschlossen ist, dann ist es ziemlich egal, ob man Windows oder anderes verwendet. Wenn man den PC nur zum Spielen verwendet, sollte man sich eventuell den Kauf einer Konsole überlegen *fg* - und falls beides nicht zutrifft, viele Spiele laufen auch recht gut unter Linux, und spezielle Windows-Software kann noch immer mittels Qemu oder wine relativ leicht unter Linux verwendet werden.